Institut für Energietechnik (IET)
HSR

News im Fachgebiet Power-to-Product

Bei Power-to-Product-Technologien werden chemische oder biologische Verfahren zur Herstellung von chemischen Grundstoffen eingesetzt. Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl von nationalen und internationalen Informationen zum Fachgebiet: 

News

News September 2017

Common-Mode-Arrester:
Eine günstige Möglichkeit zum Schutz von Elektromotoren
Cornelius Jäger und Jasmin Smajic, HSR - Hochschule für Technik Rapperswil

Messaufbau mit Frequenzumrichter, Ferritkernen, CM-Arrester, Last und Messeinrichtung.

Abstract

Pulsweiten modulierte (PWM) Spannungen von Frequenzumrichtern (FU) verursachen in elektrischen Motoren eine sogenannte Common-Mode (CM) Spannung. Es entstehen Erdströme und CM-Lagerströme auf Grund der kapazitiven Kopplung zwischen Statorwicklungen und den umgebenden Komponenten. Um diese Ströme zu dämpfen, ist es nötig die CM-Spannung zu reduzieren. In diesem Artikel wird die Methode des CM-Arresters präsentiert, womit mittels frequenzabhängiger Impedanzerhöhung gezielt ungewollte Anteile der CM-Spannung gesenkt werden können. Die Qualität dieser  neuen Lösung wird anhand Berechnungen und Simulationen überprüft und im Vergleich mit Messungen bestätigt.

Weiterlesen...

News Mai 2017

Erneuerbares Methan ersetzt Benzin, Diesel und Erdöl
Prof. Dr. Markus Friedl, Leiter IET Institut für Energietechnik der Hochschule Rapperswil

Mit dieser Anlage wird in Rapperswil CO2 aus der Atmosphäre entnommen, um synthetisches Methan für das abgebildete Auto zu produzieren.

Klimaneutraler Treibstoff für Autos

Aus Elektrizität Gas produzieren – mit der neuen Technologie Power-to-Gas ist das seit einigen Jahren möglich. Dazu wird Wasser mittels Elektrolyse (d.h. mit Einsatz von Strom) in Wasserstoff und Sauerstoff aufgespalten. Der Wasserstoff wird in einem zweiten Reaktor mit CO2 aus der Luft in Methan umgewandelt. Das IET Institut für Energietechnik der HSR betreibt seit zwei Jahren die erste Power-to-Gas Anlage der Schweiz, in der mit erneuerbarem Strom im kleinen Massstab Methan produziert wird. 

Der komplizierte Prozess ist ein faszinierendes Forschungsgebiet für Ingenieure und Studierende der Erneuerbaren Energien und Umwelttechnik an der HSR. Denn das Ergebnis ist vielversprechend: Das produzierte Methan ist fast identisch mit Erdgas, kann im bestehenden Erdgasnetz verteilt werden und als Treibstoff für Erdgasautos genutzt werden. Aus dem Auspuff entweicht genau gleich viel CO2, wie vorher für die Produktion des Methans aus der Luft benötigt wurde. Ist die dafür eingesetzte Elektrizität erneuerbar, so kann auf diese Weise eine CO2-neutrale Mobilität mit kurzen Betankungszeiten und grossen Reichweiten gewährleistet werden.

Weiterlesen...

Weiterführende Links

Kontakt

Sandra Moebus
+41 (0)55 222 43 02
sandra.moebus(at)hsr.ch

Folgen Sie uns